Deutsch-Türkische Ausbildungsmesse

Auf der zweiten Deutsch-Türkischen Ausbildungsmesse im Berliner Türkischen Konsulat konnte BIRLIKTE-Projektleiterin Dr. Sigrid Arnade von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL) viele Vernetzungsgespräche führen. Über 60 Ausbildungsbetriebe mit mehr als 150 Ausbildungsberufen waren vor Ort vertreten. Das "Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde Berlin (NRAV)" war einer der Aussteller, die Arnade kontaktieren konnte. Im NRAV kooperieren seit 1998 regional ansässige Akteure mit dem Ziel, kleine und mittlere Unternehmen der Region bei der Sicherung benötigter Fachkräfte zu unterstützen.

Mit Ulrike Fey (rechts, knieend) wurde ausgelotet, in welcher Form sich das Projekt BIRLIKTE dem Ausbildungsverbund vorstellen könnte. Ferner wurden Gespräche mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer Berlin geführt.

Infos zur Messe: http://www.deutsch-tuerkische-messe.de

Fotos: H.- Günter Heiden

 

Karneval der Kulturen: Gemeinsam Träume leben!

Beim Karneval der Kulturen zeigte Berlin am Pfingstsonntag 2016 den Schatz der Vielfalt dieser Stadt. Die bunte Parade von 73 Formationen mit mehr als 5 000 AkteurInnen zog vor rund 650.000 Zuschauern vom Hermannplatz in Berlin-Neukölln bis zur Yorckstraße in Berlin-Kreuzberg. Der BIRLIKTE-Themenwagen mit der Freiheitsstatue im Rollstuhl hatte die Nummer 25. "BIRLIKTE – gemeinsam Träume leben!" war das Motto der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL), die mit dem türkisch-deutschen Verein InterAktiv den Themenwagen gestalteten.

Jugendliche und Erwachsene aus verschiedenen Herkunftskulturen und mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen setzten mit ihrer Darbietung die Themen "Traumberuf – Vielfalt – Freisein" um. BIRLIKTE – das türkische Wort für "gemeinsam" sollte dies deutlich machen. Die Kinder und Jugendlichen trugen T-Shirts von ihrem Traumberuf und gaben am Medienstandort Südstern eine Präsentation, bei der sie zum Schluß einhundert bunte Luftballons aufstiegen ließen.

Fotos: H.- Günter Heiden. Auf youtube gibt es einen kurzen Film unter https://youtu.be/X_B3GcmHKcA